Schlafschwierigkeiten

Schlafschwierigkeiten können viele Ursachen und Gesichter haben.

 

Schlechtes Einschlafen, schnarchen, nachts immer wieder aufwachen, nach Luft ringen, kribbeln in den Beinen und morgens zu früh wach werden sind nur einige Symptome, die dafür sorgen, dass der Betroffene sich nicht ausgeruht fühlt.

 

Wer über einen längeren Zeitraum mehr als drei Nächte in der Woche keinen erholsamen Schlaf findet, fühlt sich kraftlos, schlapp, gereizt und müde. In der Regel wird dabei von einer chronischen Schlafstörung gesprochen. In der Medizin gibt es für die jeweilige Form der Schlafstörung unterschiedliche Bezeichnungen.

  • Insomnie – Ein- und Durchschlafstörungen
  • Hypersomie – übermäßige Neigung zum Schlafen
  • Schlafwandeln
  • Alpträume
  • Gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus – Umkehrung des normalen Zyklus

Durch die Hypnose lässt sich schnell feststellen, auf welchen Ursachen sich die Störung des Schlafs begründet. Die Vielschichtigkeit der Hypnose sorgt auch dafür, dass störende Umweltgeräusche wie beispielsweise Straßenlärm oder das Schnarchen des Partners einfach ausgeblendet werden können. Die Folge davon ist ein besseres einschlafen und durchschlafen.

 

Im Gegensatz zu Medikamenten kann man mit Hypnose bereits mit einer Sitzung Erfolge erzielen und die Schlafschwierigkeiten beheben. Zudem hilft sie dem Betroffenen zur Ruhe zu kommen und sich diesem entspannenden Gefühl bedenkenlos hinzugeben.


Erstsitzung

Inhalt:
1 Stunde Vorgespräch + ca. 2 Stunde Hypnose

Ihre Investition: 250,-EUR

 

Folgesitzung (wenn benötigt)

Inhalt:

1 Stunde Hypnose nach 2-3 Wochen zur Stabilisierung/Kontrolle

Ihre Investition: 90,-EUR/Stunde

 

Individuelle Angebote sind selbstverständlich möglich! Sprechen Sie mich an!


Für eine gemeinsame Zusammenarbeit dürfen Ihre Schlafschwierigkeiten nicht als fachärztlich behandlungsbedürftig gelten und/oder bereits als Krankheit diagnostiziert sein.

Meine  Leistungen sind nichtmedizinisch und dienen weder zur Diagnose, Linderung noch zur Heilung von Erkrankungen. 

 

Eine Psychotherapie wird ausgeschlossen und darf nicht durchgeführt werden.