Nägelkauen stoppen

Vielleicht kennen Sie das Problem. Ihre Finger sehen ungepflegt aus, die Nagelbetten sind eingerissen und blutig. Nägelkauen ist nicht nur eine Unart die scheußlich aussieht, sie tut auch noch ziemlich weh.

Abgekaute Fingernägel, egal ob bei Männern oder bei Frauen, machen keinen guten Eindruck. Auslöser können beispielsweise Nervosität, falsche Vorbilder, Stress  oder eine fehlende Muskelbalance im orofazialen System sein.

Die Ursache dieses Problems ist also oft im Unterbewusstsein zu suchen. Genau aus diesem Grund haben die bitteren Lösungen zum Bestreichen der Nägel selten Erfolg. Die Ursache des Problems wird bei dieser Art der Bekämpfung nicht aufgelöst, sie wird noch nicht mal ansatzweise betrachtet.

 

Einen völlig anderen Ansatz bietet eine individuell auf Sie abgestimmte Hypnose gepaart mit innovativem Wissen aus der Logopädie. Hier werden die Ursachen des Nägelkauens ausschließlich mit den eigenen psychischen Ressourcen positiv verändert, die physiologischen Muskelfunktionen normalisiert und die Angewohnheiten aufgelöst.


Sie werden keinen Drang mehr verspüren, Ihre Finger in den Mund zu stecken und sich selbst zu verstümmeln. Freuen sie sich auf schöne, gepflegte Hände und Fingernägel. Hypnose kann dieses Problem lösen!

 

Als Logopäde kommt mir bei der Behandlung oft eine zentrale Rolle zu und in Kombination mit Hypnose kann ich Ihnen hier fundiert und professionell helfen.


Ich biete Ihnen folgende Möglichkeiten:

Erstsitzung

Inhalt:
1 Stunde Vorgespräch + ca. 2 Stunde Hypnose

Ihre Investition: 250,-EUR

 

Folgesitzung (wenn benötigt)

Inhalt:

1 Stunde Hypnose nach 2-3 Wochen zur Stabilisierung/Kontrolle

Ihre Investition: 90,-EUR/Stunde

 

Individuelle Angebote sind selbstverständlich möglich! Sprechen Sie mich an!

 


Für eine gemeinsame Zusammenarbeit darf Ihre Angewohnheit nicht als fachärztlich behandlungsbedürftig gelten und/oder bereits diagnostiziert sein.

Meine  Leistungen sind nichtmedizinisch und dienen weder zur Diagnose, Linderung noch zur Heilung von Erkrankungen. 

 

Eine Psychotherapie wird ausgeschlossen und darf nicht durchgeführt werden.