Der Schlaf und Hypnose

Dieser Eintrag bezieht sich auf den Eintrag "Gehirnwellen".

 

Viele Menschen nehmen mit mir Kontakt auf, da sie Schwierigkeiten mit dem Einschlafen haben.
Unabhängig von den Möglichkeiten, die eine Bearbeitung der Problematik mit Hypnose bietet, sollte man eine völlig logische Idee ausprobieren.

 

Nochmal kurz die verschiedenen Gehirnwellenbereiche:
Beta: Wachzustand
Alpha: leichter Trancezustand

Theta: tiefer Trancezustand
Delta: Schlafzustand

 

Wenn wir einschlafen, dann verlangsamt sich sie Frequenz der Wellen und wir gehen von Beta über Apha und Theta in Delta und schlafen ein.

Wenn wir aufwachen, dann genau anders herum. Aus Delta in Theta und Alpha und dann in Beta und sind wach.

 

Wenn wir nicht schlafen können und über verschiedene Dinge nachdenken, dann erhöhen wir die Frequenz im Beta und werden wachgehalten.

Würden wir aber anstatt zu denken uns Dinge vorstellen, die wir gerne erleben würden, dann verlangsamen wir die Gehirnwellen, da wir kreativer werden und kommen Alpha immer näher. Das bedeutet, wir nähern uns dem Schlaf an.

 

Denken beschleunigt also die Gehirnwellen und Vorstellen verlangsamt sie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0